pcr-lab.com - Hygiene-Tests , Analysen +mehr  
SUMME: 0,00 EUR
bakterien test

Kategorien
  Biokorrosions, Biofilm
  Hygiene
  Hygiene-Test
  Nahrung und Getränke
  Parasiten
  Schimmelpilze
  Umwelt
  Wasser
  Wasser und Umwelt
  Mensch und Tier
  Lebensmittel
  Haus und Wohnung
  Laborbedarf-HACCP & HYGIENE
Suche
 Erweiterte Suche »
Kontakt
Kontakt
Sicherheit



Glossar


Abklatschprobe bezeichnet das Drücken eines festen Nährbodens auf die zu untersuchende Oberfläche. Dadurch werden die etwaigen Pilzsporen und Bakterien auf den Nährboden übertragen, der dann, zur Vermehrung der Keime, in den Brutschrank gelegt wird.
Absorptionsmittel Absorption (chemisch) bedeutet die Aufnahme eines Stoffes durch einen anderen. Ein Absorptionsmittel zum Aufsaugen auslaufender Flüssigkeiten ist Teil der Verpackung P650.
ADR Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route deutsch: Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße
ADR Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route, deutsch Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße,
Agar-Agar Nährböden in der Mikrobiologie
Akkreditiertes Labor Ein Labor ist akkreditiert, wenn es vom Deutschen Akkreditierungsrat gemäß DIN EN ISO 17025 zertifiziert ist.
Allergen Allergie-auslösende Stoffe
Allergie von bestimmten Stoffen ausgelöste Überreaktion des Immunsystems
Aminosäuren Bausteine der Proteine (Eiweiße)
Amplifikation Amplifikation bedeutet in der Genetik einen zellulären Vorgang oder ein molekulargenetisches Verfahren zur Vervielfältigung von Nukleinsäuren jeder Art (DNA oder RNA)
Amplifizierung gezielte Vermehrung von DANN-Abschnitten. Bedeutendste Technik der DANN-Vermehrung ist die Polymerase-Kettenreaktion (PCR)
Analyse systematische Untersuchung, bei der das untersuchte Objekt oder Subjekt in seine Bestandteile zerlegt wird und diese anschließend geordnet, untersucht und ausgewertet werden.
Antikörper Antikörper sind Eiweißverbindungen aus der Gruppe der Immunglobuline und ein zentraler Bestandteil des menschlichen Immunsystems
Antioxidantien Substanzen, die Oxidationsreaktionen verhindern. Antioxidantien wirken als Radikalfänger, d.h. sie verhindern die Reaktion freier Radikale mit Proteinen oder anderen Molekülen und damit deren Zerstörung.
Archivierung Aufbewahrung von Informationen
Aspergillosen Mykosen die durch Aspergillus-Arten hervorgerufen werden
Bakterien meistens einzellige Organismen,die keinen echten Zellkern besitzen und deshalb zu den Prokaryoten gehören
Bakteriophagen Viren, die Bakterien als Wirtszelle nutzen
Barcode auch Strichcode genannt, ist eine optoelektronisch lesbare Schrift mit Abbildung von Daten in binären Symbolen
Basen in der Molekularbiologie: Bausteine der Nukleinsäuren DNA und RNA
Biofilm dünne Schleimschicht oder Belag, die sich an Grenzflächen ausbildet und in denen Mikroorganismen ( z.B. Bakterien, Pilze, Algen...) eingebettet sind und gilt als Urform des Lebens.
Biokorrosion Entstehung in Gegenwart von Biofilmen. Hierbei führen in der sauerstoffliebenden (aeroben) Deckschicht enthaltene Eisenoxidierer zu einem Angriff der Passivschicht (von Metallen) - in der anaeroben Schicht existierende Sulfatreduzierer setzen an diesen Stellen an und fressen sich in das Material hinein.
Chromosom Träger der Erbinformation im Zellkern
D N A Die Desoxyribonukleinsäureist ein in allen Lebewesen und DNA-Viren vorkommendes Biomolekül und die Trägerin der Erbinformation.
Diagnose bedeutet im wörtlichen Sinne Unterscheidung. Eine positive Diagnose kann gestellt werden, wenn die Symptome und/oder Befunde spezifisch sind für diese Untersuchung oder Analyse.
DIN Deutsche Institut für Normung e. V. (kurz DIN) ist die bedeutendste nationale Normungsorganisation in Deutschland Die DIN-Normen geben in der Regel den anerkannten Stand der Technik wieder.
DVGW Die Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. - technisch-wissenschaftlicher Verein ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bonn. Seine Hauptaufgabe besteht in der Erstellung des Technischen Regelwerkes, mit dem die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Gas- und Wasserversorgung gewährleistet wird.
Eigennachweis unter Eigennachweis versteht man eine eigene Leistungsmeldung, beispielsweise für wichtige Qualitätsparameter in der eigenen Produktion,Versorgung, Entsorgung usw.
Enzym Biokatalysatoren; bewirken und beschleunigen biochemische Reaktionen
Fingerprinting als fingerprinting-Methoden werden Verfahren verstanden, mit denen über das Auffinden bekannter DNA-Abschnitte die jeweiligen getesteten Organismen identifiziert werden können.
Gen Träger der Erbinformation - definierter Abschnitt auf der DNA (engl.: Desoxyribonucleic acid)
Genom Gesamtheit der Erbinformation in einer Zelle. Die Erbinformation ist in den Genen eines Lebewesens gespeichert. Gene sind Abschnitte auf der DNA
Hefen sind einzellige Pilze, wichtigste Gruppe von Mikroorganismen mit kommerzieller Bedeutung
humanpatogen für Menschen krankheitserregend
Hygiene bezeichnet die Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten, insbesondere Reinigung, Desinfektion und Sterilisation
Hyphen fädige, verzweigte Vegetationsorgane der Pilze
Inokulation Einbringen von Erregern wie Pilze oder Bakterien in einen Organismus (z.B. Pflanzen) oder Nährboden
KBE Abkürzung für kolonienbildende Einheiten
Kolonie mikrobiologischer Begriff für eine Einheit, die aus einer Spore hervorgeht
Legionellose bezeichnet als Legionärskrankheit - häufig schwere Form einer Lungenentzündung verursacht durch Legionellen-Bakterien, oftmals zu finden in schlecht gewarteten Warmwasser-Systemen mit teilweise wenig genutzten Teilstrecken.
Luftplankton Gesamtheit der Mikroorganismen und Pollen in der Luft
Mikrosatelliten kurze DNA-Sequenzen, die in vielen Kopien über das Genom verteilt sind
Molekulare Marker eindeutig identifizierbare, kurze DNA-Abschnitte, deren Ort im Genom bekannt ist.
Monitoring Überbegriff für alle Arten der unmittelbaren systematischen Erfassung, Beobachtung oder Überwachung eines Vorgangs oder Prozesses mittels technischer Hilfsmittel oder anderer Beobachtungssysteme.
Mykoallergosen Allergien, durch Pilze verursacht
Mykosen Infektionskrankheiten, die durch Pilze hervorgerufen werden
Mykotoxine Pilzgifte, für Menschen und Tiere giftige Substanzen in Pilzen
Mykotoxine Sammelbezeichnung für eine Gruppe hochgiftiger Stoffwechselprodukte, die von verschiedenen Schimmelpilzarten gebildet werden, etwa Aspergillen oder Fusarien
Nukleinsäure chemische Sammelbezeichnung für DNA und RNA
Oligonukleotide Kurze DNA-Stücke von bis zu 1000 Nukleotiden (= "Buchstaben", aus denen sich die DNA zusammensetzt).Diese Ketten können synthetisch hergestellt werden. Oligonukleotide dienen z.B. als Sonde zur Hybridisierung oder bei speziellen molekularbiologischen Verfahren (z.B. PCR).
online bedeutet Verbindung mit einem elektronisch betriebenen Netzwerk, beispielsweise Internet
P650 Verpackungsvorschrift für Gefahrgut (Biologischer Stoffe) nach ADR
Parasiten Organismen, die in direktem Kontakt von einem anderen Organismus (Wirt) leben
Pathogenität Begriff für Fähigkeit, Krankheiten auszubilden
PCR Polymerase-Kettenreaktion (englisch Polymerase Chain Reaction, PCR). Verfahren, mit dem in einer Kettenreaktion kleinste Mengen eines DNA-Abschnitts vervielfältigt werden können.
PCR-Analyse Untersuchung mit Hilfe des PCR-Verfahrens
Pilze sind eukaryotische Lebewesen, deren Zellen Mitochondrien und ein Zellskelett enthalten. In der biologischen Klassifikation bilden sie neben Tieren und Pflanzen ein eigenständiges Reich, zu dem sowohl Einzeller wie die Backhefe, als auch Vielzeller wie die Schimmelpilze und die Speisepilze gehören.
Polymerase in allen Lebewesen vorkommende Enzyme, mit der katalytischen Funktion für die Vermehrung der Erbinformation (DNA)
Prävention bezeichnet man vorbeugende Maßnahmen, um ein unerwünschtes Ereignis oder eine unerwünschte Entwicklung zu vermeiden.
Primer kurzes DNA-Stück, das für den Nachweis von bestimmten DNA-Abschnitten mit der PCR-Methode erforderlich ist.
Probenahme Entnahme einer Stichprobe, in der Regel nach einem festgelegten Verfahren, mit dem Ziel, zuverlässige Aussagen über die Qualität, Beschaffenheit oder Zusammensetzung eines bestimmten Materials zu machen.
Promotor Abschnitt auf der DNA; wirkt als Signal für den Beginn der Ablesung eines Gens.
Protein auch Eiweiß - Ein Mensch besitzt Hunderttausende verschiedener Proteine, gebildet aus nur zwanzig Aminosäuren, deren Abfolge im genetischen Code (DNA) festgelegt ist.
Regeneration allgemein: Fähigkeit der meisten Organismen, Zellen, Gewebe oder Organe wieder neu zu bilden.
Reporter-Gen Gene oder Gen-Fragmente, die mit anderen Genen gekoppelt werden, um deren Aktivitäten nachweisbar zu machen.
Restriktionsenzym Enzym, das DNA-Moleküle an einer ganz bestimmten Stelle aufschneidet
Ribosomen Zellpartikel, Eiweißfabriken der Zellen. Die Ribosomen sind kleinste, nur unter dem Elektronen-mikroskop sichtbare Körperchen im Inneren aller lebenden Zellen.
RID Règlement concernant le transport international ferroviaire de marchandises Dangereuses Regelung zur internationalen Beförderung gefährlicher Güter im Schienenverkehr
RNA bkürzung für Ribonukleinsäure (Ribonucleic acid); wichtige Substanz für die Umsetzung der Erbinformation.
Safety Bag Kunststoffbeutel (PE) mit flüssigkeitsdichtem Sicherheitsverschluss, dient als Sekundärverpackung gemäß Verpackungsvorschrift P650
Sequenzanalyse Methode zur Entschlüsselung der Erbinformation
sp. Spezies d.h. mehrere Arten einer Gattung, die nicht einzeln als Art bestimmt sind
spp. Plural von sp. (Spezies) d.h. mehrere Arten einer Gattung, die nicht einzeln als Art bestimmt sind
steril Freisein von vermehrungsfähigen Keimen
thermophil wärmeliebend
Transkriptom Die Gesamtheit der übersetzen Erbinformation (RNA) in einer Zelle
TrinkwV Die Trinkwasserverordnung 2001 stellt eine Umsetzung der EG-Richtlinie 83/98 (CELEX Nr: 398L0083) "über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch" (98/83/EG) in nationales Recht dar.
UN 3373 Biogefährliche Substanzen sind nach Gefahrgutrecht (für den Transport) nach UN-Nummern klassifiziert: UN 3373 (Biologischer Stoff, Kategorie B / für Proben)
VBNC-Form viable but not culturable Eine Form (beispielsweise bei Biofilmen), in der nach herkömmlichen Methoden ( Bakterienkultur) ein Nachweis und eine Bestimmung nicht oder nur sehr schwer möglich ist.
Viren sind Parasiten in Zellen von Lebewesen. Sie sind fähig sich selbst zu vermehren, haben aber keinen eigenen Stoffwechsel und sind daher auf den Stoffwechsel der Wirtszelle angewiesen.

Zurück



Willkommen zurück!
E-Mail:
Passwort:
Informationen
zu Wasser und Umwelt
zu Mensch und Tier
zu Lebensmitteln
zu Haus und Wohnung
zu Bio-Korrosion
zu Hygiene-Test
Index
zu Haus und Wohnung
Glossar
zu Laborbedarf für Hygiene- und Qualitätskontrolle
Bestellung-Analyse
Sitemap
Probenahme- und Versandanweisung
Mehr über...
Liefer- und Versandkosten
Privatsphäre/Datenschutz
zu Wasser und Umwelt
Gefahrgut
Unsere AGB's
neue Kontaktdaten wegen Umzug
Impressum
Newsletter Anmeldung






Preisvergleich bei Idealo.de Kelkoo - Vergleichen. Kaufen. Sparen. Preisvergleich Preisvergleich.org Preisvergleich.eu Preisvergleich.ch Preisvergleich.at Preissuchmaschine - Ihr Preisvergleich